Umweltschutz

Am Blauen See sind wir seit Jahren bemüht den Energieverbrauch zu senken. Dies geschieht durch moderne, sparsame Leuchtmittel, Einsatz von Bewegungsmeldern und der Anschaffung neuer Maschinen, wie z. B. Wasch-, Trocken-, Kühlmaschinen.

Seit 2009 wird der gesamte Campingplatz mit Strom aus vollständigen regenerativen Energiequellen beliefert. Das heißt, dass unser Strom weder aus Atom-, Kohle-, Gas- oder Ölkraftwerken stammt. Somit vermeiden wir jährlich 82,2 Tonnen an CO2-Emission.

An der Wasserskianlage wird das neue Duschgebäude seit 2007 mit Warmwasser versorgt, welches vorwiegend über Sonnenkollektoren erwärmt wird. Diese Brauchwassererwärmung wurde im Frühjahr 2011 auf dem Campingplatz in unserem großen Sanitärgebäude eingebaut. Mit 23 m² Sonnenkollektoren können wir dort pro Jahr über 300 m³ Wasser erwärmen.

Seit 2010 haben wir auf unserem Flachdach eine über 200 m² große Photovoltaikanlage installiert, welche Anfang 2013 um weitere 100 m² erweitert wurde. Diese erzeugt ca. 30.000 KWh pro Jahr, welche ins Netz eingespeist werden, aber auch parallel von uns bezogen werden.

Mit Einrichtung der Wasserskibahn in 2005 haben wir am Südufer des Blauen Sees ein 200 Meter langes Schutzgebiet eingerichtet. Dort wurde Schilfrohr und heimische Büsche angepflanzt. Dieser Bereich dient nun als Lebensraum für Wasservögel und Amphibien unserer Region.

Durch das Anpflanzen von heimischen Pflanzen versuchen wir seit Jahrzehnten die Landschaft des Blauen Sees zu gestallten.

Somit können unsere Gäste im Naherholungsgebiet Blauer See mit grünem Gewissen naturnahe Erlebnisse und Entspannung finden.